Knowledge Base

HyScreen - Digital Signage

Content Editor

Alles wichtige zum HyScreen² Content Editor

Windows Client

Alles rund um den HyScreen² Windows Client

Android Client

Alles rund um den HyScreen² Android Client

PC-SHERIFF®

PC-SHERIFF® - Systemvoraussetzungen
  • Intel® Pentium® III oder äquivalenten Prozessor 
  • Windows® 7 / 8 / 8.1 / 10 – 32bit / 64bit
  • 1GB  RAM
  • 10GB freier Festplattenspeicher
  • CD/DVD ROM, falls Installation von CD erfolgen soll
  • Internet Verbindung, falls das Produkt über das Internet aktiviert werden soll
PC-SHERIFF® - Aktivierter Bitlocker und Secure Boot

Der PC-SHERIFF® kann nicht auf einem durch Bitlocker verschlüsselten Betriebssystem oder auf einem System installiert werden
das durch Secure Boot gesichert ist. 

Vor der PC-SHERIFF® Installation müssen die Verschlüsselung aufgehoben/deaktiviert werden.

Anbei unsere Anleitungen wie sie die einzelnen Verschlüsselungen aufheben.

PC-SHERIFF® - Premium und Windows 10 Updates

Das Installieren von Windows-Updates wird vom PC-SHERIFF®  so lange verhindert oder verworfen, bis Sie die Rücksetzung auf manuell stellen oder gezielt den Updateprozess über den Client Manager starten bzw. die Updateaufgabe im PC-SHERIFF® Menü aktiviert haben. Haben Sie die Aufgabe aktiviert oder das Einspielen von Updates gestartet, werden die Updates bei aktivem PC-SHERIFF® Premium heruntergeladen und installiert.

Anders verhält es sich bei einem Update aus der Creator-Familie. Ein Creator-Update ist ein vollständiges Betriebssystem-Upgrade, das in Umfang und Größe oft ein neues Betriebssystem darstellt.

Ein Creator-Update verändert fast immer vollständig das Betriebssystem und startet beim Installieren ein „Windows PE“ Betriebssystem. Das ist bei installiertem und aktivem PC-SHERIFF® Premium nicht möglich. Deshalb muss bei einem Creator-Update der PC-SHERIFF® Premium immer vollständig „deaktiviert“ werden, um das Installieren eines Creator-Updates zu ermöglichen. Ist der PC-SHERIFF® aktiv, verhindert er die Installation eines Creator-Updates.

Hierfür wurde ab der PC-SHERIFF® Version 12 die Funktion „PC-SHERIFF automatisch deaktivieren. WIN Creator-Updates installieren. Bootloader wird geändert.“ integriert. Ist diese Funktion aktiviert, erkennt der PC-SHERIFF® Premium das Anstehen einen Windows Creator-Updates und deaktiviert sich automatisch, um das Installieren des Updates zu ermöglichen. Während des Updateprozesses werden mehrere Neustarts durchgeführt. Nach erfolgreichem Update wird der PC-SHERIFF® Premium automatisch aktiviert.
Hinweis: Der PC-SHERIFF® hat keine eigene Windows Update Funktion.

Auszüge aus den Handbüchern zum Umgang mit Windows 10 Updates.

PC-SHERIFF® - Subconsole

Der PC-SHERIFF® verfügt über eine eigene Subconsole. Diese startet noch vor Windows. Somit haben Sie die Möglichkeit das System noch vor dem Start von Windows zurückzusetzen. Hilfreich ist dies wenn z.B. Ihr Betriebssystem nicht mehr startet oder während des Startvorganges Fehler verursacht.

Sie gelangen in die Subconsole in dem Sie beim erscheinen des PC-SHERIFF® Startmenü auf Ihrer Tastatur die Pos1 drücken. Nach Eingabe Ihrer Administrator Passwortes gelangen Sie in das Subconsolenmenü.

 

PC-SHERIFF® - Aktivierung und Fernsteuerung (Protokoll)

Der PC-SHERIFF® benutzt für den Aktivierungsvorgang den TCP Port 9000.

Ebenfalls wird dieser Port zur Fernverwaltung der PCs mit kostenlosen Client Manager verwendet. 

Bitte geben Sie daher wenn erforderlich den Port TCP 9000 in Ihrer Firewall frei.

Mythware

Mythware - Protokolle

Nachfolgende Ports verwendet Mythware für die Kommunikation zwischen Lehrer und Schülermodul.
4604 TCP
4605 TCP
4806 TCP
4809 TCP
5512~21714 UDP

Gegebenenfalls müssen diese Ports in Ihrem Netzwerk freigegeben werden. 

NComputing

NComputing - Aktivierung der Dual-Monitor-Anzeige bei den RX Serie

Die NComputing RX Serie lässt sich im Dual Monitorbetrieb betreiben.

Anbei eine Anleitung wie Sie den Dual Monitor Betrieb aktivieren.

Anleitung Aktivierung der Dual Monitor Anzeige